Schulprojekt Odissi Tanz und Rhythmus

Geschichten aus dem Ramayana basierend auf Odissi Tanz aus Indien und Rhythmusarbeit

Odissi: Odissi ist ein klassischer indischer Tanz aus dem Osten Indiens. Die fast zweitausend Jahre alte Geschichte dieser Tanzform geht auf Tempeltänze der Mahari in Tempeln Odishas zurück. Runde Bewegungen, statuenhafte Posen, fließende Anmut, mitreißende Rhythmen und lebendige Expressionen zeichnen diese besondere Kunst aus. Die Wiederbelebung des Odissi Tanzes im 20. Jahrhundert geht auf den Meister Kelucharan Mohapatra zurück, in dessen Gharana Srinwanti Chakrabarti bereits als Kind trainierte. Srinwanti Chakrabarti vermittelt theoretische Einblicke und praktische Übungen des Odissi Tanzes mit und ohne Live Perkussion. http://www.srijatiarts.com/

Indische Rhythmik: Karin Bindu stellt Gemeinsamkeiten wie auch Unterschiede zwischen der nord- und der südindischen Rhythmik in einem kurzen musikethnologischen Vortrag mit Live Demontration dar.Indische Rhythmen sind additiv und werden nicht im europäischen Sinne notiert, sondern in Form von Silben tradiert, die zugleich die Schlagtechnik beinhalten. Handgesten (Kriyas) vermitteln die jeweilige Unterteilung (Anga) eines Tala Avarta (metrischer Zyklus) und dienen zugleich als Metronom für das musikalische Zusammenspiel.
Praktische Übungen umfassen Handgestik in Kombination mit dem Sprechen von Silben ausgewählter Suladi Talas aus Südindien sowie nordindischer Talas zur Begleitung der Mrdangam und der Tablas.

Dieses Projekt bietet

  • Einblicke in die Kunst des Odissi Tanzes und der indischen Rhythmik mit Live Demonstrationen und Live Animation
  • Praktische Übungen zur Koordination von Handgesten, Schritten, Sprechsilben und Ausdruck von Emotionen (Rasas) mit und ohne Live Perkussion.
  • Erarbeitung einer tänzerisch choreografierten Szene aus dem indischen Nationalepos Ramayana für eine Schulperformance
  • Erarbeitung rhythmischer Begleitung für die Darstellung der Szene

Dauer der Veranstaltung:

Zwei bis zwölf Unterrichtsstunden auf ein bis zwei Tage in den Monaten Mai oder Juni geblockt.

Teilnehmerzahl und Mindestalter:

Max.30 TeilnehmerInnen, Mindestalter: 10 Jahre

 

Kosten:

2 Stunden:  € 350 + Fahrtspesen (NOE -Wien € 29.-)

4 Stunden:  € 670.- + Fahrtspesen (NOE -Wien € 29)

12 Stunden: € 200/TeilnehmerIn, ermäßigt € 170, pauschal n.V.

Kontakt und Buchung:

Karin Bindu, Tel: 06767505574, Mail: karin_bindu@hotmail.com

Förderungen der KünstlerInnen Gage über KulturKontakt Austria:

http://www.kulturkontakt.or.at/html/D/wp.asp?pass=x&p_title=5291&rn=89997